Objekt-/Gebietsversorgung
Objektversorgung
Versorgungsobjekt
Gewerbe,
Kläranlage
BHKW-Technologie
Verbrennungsmotor, ORC-Anlage
Elektr. Modulleistung
KWK im Megawattbereich ab 1 MW - 10MW
Modulanzahl
mehrmodulige KWK-Anlage
Art der KWK-Nutzung
KWK
Eingesetzter Brennstoff
Klärgas
BHKW-Hersteller
Planer
SAG Süddeutsche Abwasserreinigungs-Ingenieur GmbH, Ulm
Betreiber
azv Südholstein

BHKW des Monats Oktober 2012

BHKW des Jahres 2012

Trumpf Eigenversorgung

In der Kläranlage Hetlingen wird durch den Einsatz von KWK-Anlagen versucht einen Großteil des enormen Strombedarfes selbst zu erzeugen. Dafür wurde das aus vier Modulen bestehende Blockheizkraftwerk erneuert. Als Brennstoff für die neuen Gasmotoren wird weiterhin Faulgas eingesetzt.

Die baugleichen BHKW-Module haben je eine Leistung von 1.063 kW elektrisch und 1.100 kW thermisch. Die Module wurden im laufenden Betrieb ausgetauscht und an eine neu installierte Stromeinspeisezentrale angeschlossen. Die anfallende Wärme wird für die Luftvorwärmung zur Klärschlammtrocknung verwendet und reduziert somit den dort benötigten Brennstoffbedarf.

Ein zusätzlicher Wärmetauscher ermöglicht die Wärmeübertragung auf Heißwasserkreisläufe, die zur Beheizung der Faultürme, anderer Anlagenteile und der Betriebsgebäude dienen. Bei einem geringeren Wärmebedarf des Klärwerkes oder bei einer elektrischen Lastspitze kann in einer nachgeschalteten ORC-Anlage zusätzlich Strom aus der überschüssigen Wärme erzeugt werden.

Durch die Erneuerung wird zwischenzeitlich rund 70 Prozent des elektrischen Strombedarfs selbst erzeugt und entlastet somit die ökonomische Gesamtrechnung des Klärwerkes.

Autor Kurztext: Thomas Straub (BHKW-Infozentrum)

Autor Originaltext: Dr. Jan Mühlstein (Energie&Management)

Print Friendly, PDF & Email