Rastatt | 28. Januar 2019 |

Wichtige Fragestellungen bei EEG-Umlage und Einspeisemanagement

EEG-Umlage und Einspeisemanagement belasten Betreiber von KWK- und PV-Anlagen mit vielen komplexen Regelungen und Fragestellungen.

Betreiber von KWK- und PV-Anlagen sehen sich mit vielen Fragestellungen rund um die Erhebung und Administration der EEG-Umlage für Eigenversorgung und die Stromlieferung an Dritte konfrontiert. Wichtige Fragestellungen im Zusammenhang mit der EEG-Umlage sind u. a.:

  • Welche EEG-Umlage muss für welche Strommenge entrichtet werden?
  • Was ist eine Eigenstromversorgung und in welchen Fällen liegt eine Versorgung Dritter vor?
  • Wie müssen die Strommengen messtechnisch nachgewiesen werden?
  • Was muss ich bei der EEG-Umlage wann und an wen melden?
  • Was passiert, wenn falsch gemeldet wurde?
  • Wie sollte man bei Nachforderungen einer EEG-Umlage reagieren?

Aber auch die Regelungen beim Einspeisemanagement sind für die Wirtschaftlichkeits-Prognose als auch die Administration eines PV- und KWK-Anlagenbetriebs essentiell wichtig.

Praxisnahes Intensivseminar zur EEG-Umlage und Einspeisemanagement

Aufgrund zahlreicher Anfragen startet ab Februar 2019 das neue Intensivseminar „EEG-Umlage und Einspeisemanagement“.
Im Rahmen des eintägigen Seminars werden die Vorgaben der EEG-Umlage und des Einspeisemanagements für Betreiber von KWK- und PV-Anlagen praxisnah erläutert. Die Neuregelungen im Rahmen des Energiesammelgesetzes werden in den Vorträgen berücksichtigt.

Die Intensivseminare zur EEG-Umlage und dem Einspeisemanagement wurden terminlich so gelegt, dass sie alle vor dem 31. Mai 2019 – also dem Meldedatum an Übertragungsnetzbetreiber - stattfinden. Die Termine sind am

Weitere neue Seminarreihen zur Administration und Schallschutz

Zwei weitere neuen Seminarreihen zur „Aministration bei Anmeldung und Betrieb von KWK-Anlagen“ sowie „Schallschutz bei modernen Heizzentralen“ ergänzen das Weiterbildungsangebot von BHKW-Consult und dem BHKW-Infozentrum.

Seit dem 23. Januar 2019 können Anmeldungen über das neue Online-Anmeldeformular erfolgen.

Neues Intensivseminar „EEG-Umlage und Einspeisemanagement“
Neues Intensivseminar „EEG-Umlage und Einspeisemanagement“

BHKW-Infozentrum

Seit 20 Jahren informiert die BHKW-Infozentrum GbR auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Bereits heute können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.
Im Frühjahr 2019 wird dann die aktualisierte Version der "BHKW-Kenndaten 2019/2020" zur Verfügung stehen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 10.000 Abonnenten kostenlos informiert.
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook, auf Twitter sowie in der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke - Energieversorgung der Zukunft".

Drei redaktionell aus mehr als 53.000 Quellen zusammengetragene Pressespiegel ermöglichen einen einfachen Überblick über neue Trends in Technik, Markt und Politik.

Das umfangreiche Weiterbildungsangebot über BHKW- und Energie-Themen mit rund 25 unterschiedlichen Veranstaltungsreihen wird von mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahrgenommen.

Infolinks

Kontakt

BHKW-Infozentrum
Rauentaler Str. 22/1
76437 Rastatt

Allg. Telefonnummer: +49 (0) 7222-968 673 0
Faxnummer: +49 (0) 7222-968 673 19

E-Mail: markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de
Website: https://www.bhkw-infozentrum.de

Redakteur, Geschäftsführer
Markus Gailfuss

Druckmanager BHKW-Infozentrum