GE Energy Jenbacher GmbH & Co OG

Die Energieversorgung nah am Verbraucher zählt zu den größten Wachstumsbereichen von GE. Der Stromverbrauch steigt rasant, und GE bietet sich als verlässlicher Versorgungspartner mit Gasturbinen und Verbrennungsmotoren der Sparte Distributed Power an. Einer der Hauptproduktionsstandorte ist Jenbach.

BHKW-Anbieter /
BHKW-Hersteller:
TechnologieBrennstoffLeistung vonbis
VerbrennungsmotorBiogas12010000
VerbrennungsmotorDeponiegas12010000
VerbrennungsmotorDiesel12010000
VerbrennungsmotorErdgas12010000
VerbrennungsmotorGrubengas12010000
VerbrennungsmotorKlärgas12010000
VerbrennungsmotorSondergas12010000

Realisierung:
Planung und Beratung

GE Energy Jenbacher GmbH & Co OG

Hocheffiziente Energieerzeugung mit Jenbacher Gasmotoren von GE

Jenbacher Gasmotoren von GE fertigt Gasmotoren, Gen-Sets in Containerbauweise sowie Blockheizkraftwerke (BHKW) zum Einsatz in der dezentralen Energieversorgung. Die Motoren im Leistungsbereich von 0,25 bis 9,5 MW können sowohl mit Erdgas als auch mit verschiedensten Bio- und Sondergasen aus Landwirtschaft, Bergbau, Industrie oder Abfallwirtschaft betrieben werden. Die Produktionszentrale von Jenbacher Gasmotoren befindet sich in der gleichnamigen Tiroler Gemeinde, wo auch mehr als 1.500 Mitarbeiter/-innen beschäftigt sind.

 

Mit rund 14,6 GW an installierter Kapazität weltweit präsent

Bisher wurden weltweit mehr als 12.000 Blockheizkraftwerke von GE Jenbacher mit einer elektrischen Gesamtleistung von rund 14,6 GW geliefert. Die damit jährlich produzierten 90 Millionen MWh Strom sowie 100 Millionen MWh Wärme entsprechen dem Strombedarf von rund 22,5 Millionen EU-Haushalten bzw. dem Wärmeverbrauch von etwa 10 Millionen EU-Haushalten.

 

Wesentliche Vorteile der BHKW von GE

Jenbacher BHKW von GE erzielen hohe elektrische Wirkungsgrade von bis zu 48 % und Gesamtwirkungsgrade (elektrisch und thermisch) von bis zu 90 %. Aufgrund ihrer Effizienz können sie vor allem in Bereichen mit mittleren bis hohen Energiekosten durch eine signifikante Kostenersparnis punkten. Ein weiterer Vorteil ist zudem ihre große Treibstoffflexibilität durch die Möglichkeit der Nutzung von Erdgas, Biogas, Deponiegas, Grubengas und Koksgas.

 

Energieversorgung vor Ort

Ein ganz zentraler Erfolgsfaktor von BHKW ist zudem die Möglichkeit der Energieerzeugung in unmittelbarer Nähe des Bedarfs. Denn dadurch reduzieren sich nicht nur die sonst erheblichen Leitungs- und Verteilungsverluste deutlich, auch die Netzunabhängigkeit und die damit verbundene Zuverlässigkeit der Energieversorgung ist in vielen Fällen ein schlagendes Argument für diese dezentrale Lösung.

 

J920 FleXtra – der derzeit größte Jenbacher Motor

Bei der Entwicklung des derzeit größten Jenbacher Motors J920 FleXtra mit einer Leistung von 9,5 MW konnte GE als führender Gasmotorenhersteller auf mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bereich Energieversorgung bauen. FleXtra steht für Flexibilität und Extra-Innovation, für Spitzenwerte bei Wirkungsgrad und Leistungsdichte. Um diese zu erreichen, wurden eine halbe Million Arbeitsstunden in Design, Analyse, Tests und Produktverifizierung des nunmehr leistungsstärksten und effizientesten Jenbacher Gasmotors von GE investiert. Dabei nutzte das Team innovative Analyse- und Diagnostikinstrumente, u. a. auch Technologien und Methoden, die von den weltweiten Engineering-Einheiten und dem Global Research Center von GE selbst entwickelt wurden.

 

Sichere und umweltgerechte Energie für Rosenheim

Ein J920 FleXtra ist seit April 2013 das Herzstück der Energieversorgungsanlage der Stadtwerke Rosenheim, die bereits seit vielen Jahren auf innovative Energielösungen aus Jenbach vertrauen. Das neue BHKW erzeugt 36,1 MW Strom und 43,8 MW Wärme und deckt damit etwa 40 % des Strombedarfs sowie 20 % des Wärmebedarfs der 61.000 Einwohner Rosenheims ab.

Der J920 FleXtra in Rosenheim erzielt einen Gesamtwirkungsgrad von rund 90 %. Verglichen mit der getrennten Erzeugung von Wärme und Strom durch erdgasbetriebene Kessel sowie Stromlieferung aus dem EU-Netz liegen die jährlichen Primärenergieeinsparungen dieses BHKW bei mehr als 130 Millionen kWh bzw. dem Energieinhalt von mehr als 76.000 Barrel Öl. Die 7.800 Tonnen an eingespartem CO2 entsprechen dem Äquivalent der CO2-Emissionen von mehr als 4.100 Fahrzeugen auf europäischen Straßen.

Die Installation dieses Jenbacher BHKW von GE war für die Stadtwerke Rosenheim ein wichtiger Schritt in der Ausrichtung ihrer Anlagen auf das Ziel Deutschlands, den Anteil von BHKW an der Stromgewinnung des Landes bis 2020 auf 25 % anzuheben. Zudem dient das Projekt als Vorbild für andere Länder, die den Einsatz neuer BHKW planen, um die Energiespar- und Umweltvorgaben der Europäischen Union zu erfüllen.

 

Stapelfeld: Größtes BHKW Norddeutschlands mit J920 FleXtra

Auch die HanseWerk Natur GmbH setzt bei der Erfüllung der ambitionierten deutschen Klimaschutzziele auf die innovative Technologie von GE und installierte in Norddeutschlands größtem BHKW in Stapelfeld/Schleswig-Holstein einen J920 FleXtra. Mit den hier jährlich erzeugten mehr als 76 Millionen kWh Strom können rund 21.500 Haushalte versorgt werden, die im neuen BHKW zusätzlich gewonnenen bis zu 80 Millionen kWh Wärme beheizen mehr als 6.000 norddeutsche Einfamilienhäuser.

 

Website: www.ge-distributedpower.com/