10253-2 - Formstücke zum Einschweißen

Teil 2: Unlegierte und legierte ferritische Stähle mit besonderen Prüfanforderungen


Teil 1 der Normenreihe EN 10253 enthält Formstücke aus unlegiertem Stahl ohne besondere Prüfanforderungen. Dieser Teil 2 legt technische Lieferbedingungen für Formstücke mit besonderen Prüfanforderungen in zwei Auslegungsvarianten (Typ A und Typ B) fest. Dazu zählen nahtlose und geschweißte Formstücke zum Einschweißen (Rohrbogen, konzentrische und exzentrische Reduzierstücke, T-Stücke mit gleichem Abzweig und mit reduziertem Abzweig, Kappen), die für Druckbeanspruchungen bei Raumtemperatur, Niedrigtemperatur oder bei erhöhter Temperatur sowie für die Weiterleitung und Verteilung von Fluiden und Gasen vorgesehen sind. Dieser Norm-Entwurf legt für die Arten der Formstücke (Typ A und Typ B) die Stahlsorten, mechanischen Eigenschaften, Maße und Grenzabmaße, Anforderungen an die Prüfungen, Prüfbescheinigungen, Kennzeichnung, Schutzmaßnahmen und Verpackung fest. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 082-00-11 AA „Fittings“ im DIN-Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD).

Print Friendly, PDF & Email

Seitenzahl

291

Art

DIN

Preis

224,20

Richtlinien-Nummer

10253-2

Ausgabedatum

11/2017

Blatt-Nummer

2

Diese Richtlinie / Norm können Sie beim Beuth Verlag bestellen..

Dieser Beitrag wurde erstellt am 16. Oktober 2019