DIN EN 489 - Fernwärmerohre – Werkmäßig gedämmte Verbundmantelrohrsysteme für direkt erdverlegte Fernwärmenetze – Rohrverbindungen für Stahlmediumrohre mit Polyurethan-Wärmedämmung und Außenmantel aus Polyethylen


Diese Europäische Norm legt Anforderungen an Rohrverbindungen fest, die unter Baustellenbedingungen zwischen angrenzenden werkmäßig gedämmten Rohren und/oder Formstücken in Fernwärmenetzen hergestellt werden. Die festgelegten allgemeinen Anforderungen gelten auch für unter Baustellenbedingungen gefertigte T-Stücke, Bogenstücke, Übergangsstücke, Endabschlüsse usw.
Die Norm behandelt die Schmelzschweißverbindung von Stahlmediumrohren, die Muffenverbindung der Ummantelungsenden und die Wärmedämmung durch Vergießen mit Polyurethan-Hartschaumstoff oder eine vorgefertigte PUR-Schaumstoff-Wärmedämmung.
Diese Norm legt Verfahren für Typprüfungen von vollständigen Rohrverbindungen und PUR-Schaumstoff für Rohrverbindungen unter Laborbedingungen fest.
Auf Schweißverbindungen an unter Baustellenbedingungen gefertigten Mantelrohren/Verbund-Formstücken sind die Anforderungen dieser Norm ebenfalls anwendbar.
Die Anforderungen dieser Norm zielen darauf ab, für Verbindungen eine technische Lebensdauer von mindestens 30 Jahren zu erlangen.

Print Friendly, PDF & Email

Seitenzahl

54

Art

DIN

Preis

128,20

Richtlinien-Nummer

489

Ausgabedatum

Juli 2009

Diese Richtlinie / Norm können Sie beim Beuth Verlag bestellen.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 4. September 2013