DVGW-Arbeitsblatt W 551 - Trinkwassererwärmungs- und Trinkwasserleitungsanlagen

Technische Maßnahmen zur Verminderung des Legionellenwachstums; Planung, Errichtung, Betrieb und Sanierung von Trinkwasser-Installationen


Dieses Arbeitsblatt gilt für

• die Planung und Errichtung

• den Betrieb

• die Instandhaltung (Inspektion, Wartung und Instandsetzung)

• die hygienisch-mikrobiologische Überwachung

• die Sanierung

von Trinkwasser-Installationen in öffentlich und privat genutzten Gebäuden (Wohn-, Büro- und Verwaltungsgebäuden, Arbeits- und Sportstätten, Hotels sowie Krankenhäusern).

In Krankenhausbereichen mit Patienten, die aufgrund einer Abwehrschwäche besonders gefährdet sind, sind eventuell zusätzliche Maßnahmen erforderlich. Diese sind nicht Gegenstand dieses Arbeitsblattes.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit auch mit anderen technischen Maßnahmen und Verfahren das angestrebte Ziel dieses Arbeitsblattes einzuhalten. In diesen Fällen müssen die einwandfreien Verhältnisse durch mikrobiologische Untersuchungen nachgewiesen werden.

In diesem Zusammenhang ist auf die Anzeigepflicht an das zuständige Gesundheitsamt hinzuweisen. Diese besteht gemäß § 13 Abs. 1 TrinkwV 2001 dann, wenn wasserführende Teile einer  Hausinstallation, aus der Wasser an die Öffentlichkeit abgegeben wird (Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Hotels, Gaststätten, Schulen, Kindergärten etc.), baulich oder betriebstechnisch so verändert werden, dass dies auf die Beschaffenheit des Wassers für den menschlichen Gebrauch Auswirkungen haben kann.

Print Friendly, PDF & Email

Seitenzahl

17

Art

Sonstiges

Preis

35,33

Richtlinien-Nummer

551

Ausgabedatum

April 2004

Diese Richtlinie / Norm können Sie beim Beuth Verlag bestellen.

Dieser Beitrag wurde erstellt am 18. September 2013