Älteste Glühbirne der Welt leuchtet seit 113 Jahren

In Livermore (Kalifornien) leuchtet seit 1901 in der Feuerwache eine Glühbirne. Inzwischen kann man die „Centennial Bulb“ über ihre eigene Webcam bewundern. Ihr Geheimnis: Sie wird niemals ausgeschaltet…

Rastatt, 20. Oktober 2014

Centenial Bulb Livermore

In Livermore (Kalifornien) leuchtet die „älteste Glühbirne der Welt“ seit mittlerweile über 113 Jahren. Der Arbeitsplatz der mundgeblasenen Jahrhundert-Glühbirne, die den Markennamen „Centennial Bulb“ trägt, befindet sich über den Löschfahrzeugen der Feuerwache 6 in Livermore. Ihr schimmerndes bernsteingelbes Licht wird bei sparsamen 4 Watt von einem glühenden Kohlefaden abgegeben. Dieser Glühwendel zeigt von unten betrachtet ein charakteristisches „ON“.

Die Centennial Bulb bekam den Zuspruch für den Titel der „ältesten brennenden Glühbirne“, nachdem die Lokalzeitung Livermore Herald & News 1970/71 auf Grund eines vermeintlichen Anwärters aus Texas die Belege für den eigenen Anspruch zusammentrug (http://www.zeit.de/online/2009/36/die-ewige-birne). Seit ihrem „ersten“ Eintrag im Guinessbuch der Rekorde im Jahre 1972 zieht es Touristen aus den entferntesten Ländern der Welt nach Livermore, um sie leuchten zu sehen.

Trotz ihres hohen Alters postet die Jahrhundert-Glühbirne News auf Facebook und stellt Partybilder ins Netz. Seit ein paar Jahren kann man sich im 30-Sekunden-Takt Livebilder der Centennial Bulb auf ihrer eigenen Homepage ansehen. Auch andere Medienbeiträge rund um das „ewige Licht von Livermore“ sind dort zu finden. Am 18. Juni 2011 feierte die Centennial Bulb ihren 110. Geburtstag mit Festessen, Parade, Ansprachen und Blasmusik.

Älteste Glühbirne fällt zum ersten Mal aus

21. Mai 2013: Und plötzlich waren die leuchtenden „ON“-Glühwendel dunkel…

Am 21. Mai 2013 geschah es um 1 Uhr Ortszeit, dass der Kohlefaden die Feuerwache nicht mehr in bernsteingelbes Licht tauchte. Die im 30 Sekunden-Takt geschossenen Livebilder der Centennial Bulb dokumentierten dieses Problem weltweit. Die Befürchtung, dass die älteste Glühbirne der Welt nun für immer erloschen sei, bestätigte sich aber nicht. Nach rund 6 Stunden konnte Entwarnung gegeben werden. Schuld an dem Ausfall war ein Problem bei der Stromversorgung der Jahrhundert-Glühbirne.

Centenial Bulb Livermore

Bis zum 21. Mai 2013 war die Dauerglühbirne lediglich im Jahre 1976 für 8 Minuten vom Netz getrennt. Damals musste sie in die neue Feuerwache umziehen.

Auch 2014 leuchtet die „Centennial Bulb“ munter weiter

Inzwischen untersucht das Sandia National Labor Kalifornien ein baugleiches Modell (30 Watt Shelby Glühbirne) der Jahrhundertglühbirne, um mehr über ihre Haltbarkeit heraus zu finden.

Die "Bulbcam" sendet alle 30 Sekunden Livebilder der "Centennial Bulb"

Anfang 2014 hat die Stadt Livermore die Glühbirne offiziell unter ihren Deckmantel genommen. Zudem wird die Glühbirne wird nun von einer UPS-Einheit (Uninterruptible power supply) versorgt. Dieses soll eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) gewährleisten.

Außerdem soll die Webcam der Glühbirne, auch „Bulbcam“ genannt, neu ausgerichtet und der Ausblick neu gestaltet werden. Man darf also gespannt sein.

Bilder der "Bulbcam" 2014. Bilder der "Bulbcam" 2014.

PS: Und sie leuchtet und leuchtet…

Autor: Dennis Uliczka (BHKW-Infozentrum)
Bildquellen: Livermore-Pleasanton Fire Dept. „Bulb Cam“; http://www.centennialbulb.org

Druckmanager BHKW-Infozentrum