Objekt-/Gebietsversorgung
Objektversorgung, Fern-/Nahwärmenetz
Versorgungsobjekt
Deponie,
Gewerbe Sonstiges
BHKW-Technologie
Verbrennungsmotor
Elektr. Modulleistung
Große KWK über 250 kW bis 999 kW
Modulanzahl
einmodulige KWK-Anlage
Art der KWK-Nutzung
KWK
Eingesetzter Brennstoff
Erdgas, Flüssiggas, Deponiegas
Planer
Rytec GmbH, Baden-Baden
Betreiber
Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH (VBK)

BHKW des Monats Mai 2016

Die Mischung macht’s

Seit 1998 nutzen zwei BHKW das angesaugte Deponiegas der Deponie Karlsruhe, welche vom Amt für Abfallwirtschaft (AfA) betrieben wird, und speisen den damit produzierten Strom in das öffentliche Netz ein. Um CO2 einzusparen und sich energieeffizient und standortnah mit eigens produziertem Strom und Wärme zu versorgen, beschlossen die Verkehrsbetriebe der Stadt Karlsruhe (VBK) sich mit dem AfA zusammenzuschließen.

Aufgrund der in die Jahre gekommenen vorhandenen zwei BHKW entschied man sich für einen Neubau. Das neue BHKW mit 600 kWel erhält den Brennstoff von der Deponie. Dem Deponiegas kann dabei auch, je nach Gasanfall und Brennwert, Erdgas oder Flüssiggas in beliebigem Verhältnis beigemischt werden.

Der Strom geht komplett zur Eigenstromdeckung an die Verkehrsbetriebe. Nur bei besonders viel Überschuss wird in das öffentliche Netz eingespeist, da die Anlage wegen der Vermischung von Deponie- und Erdgas keinen EEG-Zuschuss bekommt.

77 Views
Print Friendly, PDF & Email