SMGW – was bedeutet die Abkürzung SMGW?

Die Abkürzung SMGW steht für das zentrale Element intelligenter Messsysteme, dem Smart Meter Gateway. Aber welche Aufgabe besitzt ein SMGW?

SMGW steht als Abkürzung für Smart Meter Gateway.

Das SMGW (Smart Meter Gateway) stellt die zentrale Kommunikationseinheit intelligenter Messsysteme dar. Diese müssen zukünftig gemäß dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) installiert werden bei Letztverbrauchern mit mehr als 6.000 kWh elektrischem Jahresverbrauch, bei Erzeugungsanlagen mit einer installierten elektrischen Leistung über 7 kW und bei sogenannten steuerbaren elektrischen Verbrauchseinrichtungen, die nach dem Energiewirtschaftsgesetz ein reduziertes Netzentgelt in Anspruch nehmen.

Das Smart Meter Gateway (SMGW) besitzt ein integriertes Sicherheitsmodul und empfängt die Messdaten der elektronischen Zähler. Diese Daten werden gespeichert und anschließend für die Marktakteure aufbereitet und an diese versandt.

Unterschiedliche Netze eines SMGW

In Abhängigkeit von dem Kommunikationspartner läuft der Datenaustausch über das Weitverkehrsnetz, das Metrologische Netz oder das Heimnetzwerk.
Das Smart Meter Gateway (SMGW) kommuniziert im Weitverkehrsnetz (Wide Area Network, WAN) mit externen Marktteilnehmern und mit dem Gateway-Administrator. Über das lokale metrologische Netz (Local Metrological Network, LMN) ist das Smart Meter Gateway (SMGW) mit allen angebundenen Zählern (Strom, Gas, Wasser, Wärme bzw. „Kälte“) des Letztverbraucher. 

Über das Heimnetz (Home Area Network, HAN) des Letztverbrauchers kann das Smart Meter Gateway (SMGW) mit den steuerbaren Energieverbrauchern (Wärmeverbraucher, intelligente Haushaltsgeräte, Power-to-heat-Systeme) bzw. Speichersystemen kommunizieren. Ebenso kann eine Verbindung zur Energiebereitstellung (Blockheizkraftwerke, Photovoltaik­-Anlagen) eingerichtet werden. Die daraus erhaltenen Daten können für den Letztverbraucher beziehungsweise für den Service-Techniker bereitgestellt werden.

Gateway als sicherheitsrelevantes Kommunikationssystem

Alle Kommunikationsflüsse sind verschlüsselt und in Bezug auf Integrität, Authentizität und Vertraulichkeit abgesichert. Das Smart Meter Gateway (SMGW) bedient sich hierzu eines sogenannten Sicherheitsmoduls, das zum einen als sicherer Speicher für das zur Verschlüsselung erforderliche kryptographische Schlüsselmaterial dient. Zum anderen stellt es die kryptographischen Kernroutinen für Signaturerstellung und -­prüfung, Schlüsselgenerierung, Schlüsselaushandlung sowie Zufallszahlengenerierung für das Smart Meter Gateway (SMGW) bereit.

Druckmanager BHKW-Infozentrum
Zurück zur Übersicht

Wie hilfreich fanden Sie diesen Beitrag?