Was bedeutet die Abkürzung BHKW?

Die Abkürzung „BHKW“ steht für den Begriff „Blockheizkraftwerke„. Mit Blockheizkraftwerken sind kleine und mittelgroße Heizkraftwerke gemeint, dessen Abwärme nicht über Kühltürme ungenutzt an die Umgebung abgegeben wird. Stattdessen wird die Wärme erzeugernah für Heizzwecke genutzt. Blockheizkraftwerke arbeiten allesamt nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Hauptsächlich eingesetzte Technologie ist der Verbrennungsmotor.

Weitere Bergrifflichkeiten für BHKW

Im kleinsten Leistungsbereich werden BHKW auch als „stromerzeugende Heizungen“ bezeichnet. Im großen Leistungsbereich versorgen BHKW als „Heizkraftwerke“ Industrie-Areale oder Fernwärmenetze.

Demnach kann die Abkürzung BHKW auch variieren. Werden Heizkraftwerke gemeint, wird die Abkürzung HKW verwendet. Je nach Leistungsgröße spricht man von Mikro-BHKW und Mini-BHKW. Teilweise wird für BHKW-Anlagen mit besonders geringer elektrischer Leistung auch der Begriff „Nano-BHKW“ verwendet. Eine klare oder gar verbindliche Definition, wann welche BHKW-Abkürzung verwendet wird, existiert nicht.

Weiterführende Informationen über BHKW

Hinter der Abkürzung BHKW verbirgt sich ein komplexes Themenfeld. Trotz einheitlichem Begriff unterscheiden sich BHKW hinsichtlich Technologie, Leistungsgröße, Brennstoffen und Anwendungsfeldern. Es gibt viele gute Gründe für einen Einsatz von Blockheizkraftwerken (BHKW). Das BHKW-Infozentrum informiert auf mehr als 5.000 Seiten, Dokumenten und Tools über diese Effizienz-Technologie.

Druckmanager BHKW-Infozentrum
Zurück zur Übersicht

Wie hilfreich fanden Sie diesen Beitrag?