VDI 3806 - Dachentwässerung mit Druckströmung


Im Gengensatz zur Freispiegelentwässerung nach DIN 1986 werden bei einer Dachentwässerung mit Druckströmung die Leitungen bei Regenspenden ab der Bemessungsregenspende planmäßig vollgefüllt betrieben. Hierdurch ergeben sich gegenüber der Freispiegelentwässerung kleinere Rohrdimensionen. Durch die anlagentypischen Betriebszustände können die Leitungen gefällelos unterhalb der Dachkonstruktion, bei weitestgehendem Verzicht auf Grundleitungen, verlegt werden. Mit dieser Rohrführung ergeben sich in der Regel wirtschaftlichere Lösungen.

Print Friendly, PDF & Email

Seitenzahl

47

Art

VDI-Norm

Richtlinien-Nummer

3806

Ausgabedatum

April 2000

Dieser Beitrag wurde erstellt am 31. Oktober 2013