Quo vadis KWK? – die KWK und ihre zukünftige energiewirtschaftliche Bedeutung

Rastatt, 30.03.2015


   

Anmeldeflyer zur "BHKW 2015 – Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen"

Mit dem Eckpunktepapier des Bundeswirtschaftsministeriums ist die Diskussion über die zukünftige Ausgestaltung des KWK-Zubaus voll entbrannt. Die Bundesregierung will offensichtlich von dem im Koalitionsvertrag festgesetzten Ausbauziel in Höhe von 25% der Nettostromerzeugung abrücken und nur noch einen moderaten KWK-Ausbau realisieren. Der Fokus soll zukünftig eher auf den Bestandsschutz gelegt werden.

Die Frage nach der zukünftigen Bedeutung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist ein zentrales Thema der diesjährigen BHKW-Jahreskonferenz, die am 21./22. April in Dresden stattfinden wird.

Themen der BHKW-Jahreskonferenz 2015, zu der mehr als 200 Fachleute und 25 Aussteller erwartet werden, sind:

  • Markt- und Technologietrends
  • Weiterentwicklung der Effizienz und der Verfügbarkeit von Großmotoren
  • das neue Mini-KWK-Impulsprogramm
  • Aktuelle Aspekte KWK-relevanter Gesetze wie KWKG und EnWG
  • Aktuelle Aspekte des EEG und der EEG-Umlage für Eigenstromverwendung
  • Problemstellungen bei der Messung und Abrechnung von KWK-Strom in Kundenanlagen
  • Quartier- und Mieterstrom mit BHKW-Anlagen
  • zukünftige Rolle der KWK in der Regenerativwirtschaft
  • Stand und Überlegungen zur KWKG-Novelle
  • Vermarktungsmöglichkeiten für BHKW-Strom im Regelenergiemarkt
  • Power-to-Gas
  • Praxisbeispiel „BHKW des Jahres 2014“
  • Förderung von KWK-Anlagen

Der Fachkongress „BHKW 2015 – Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen“ von BHKW-Consult findet am 21./22. April im Maritim-Hotel in Dresden statt. Den Konferenz- und Anmeldeflyer finden Sie unter http://www.bhkw-konferenz.de/veranstaltung/150421_anm.pdf.

Quelle: BHKW-Infozentrum | Bild: BHKW-Infozentrum

Druckmanager BHKW-Infozentrum