Wird 2015 das Jahr der Energiewende oder das Jahr des energiewirtschaftlichen Stillstands?

 

Was wird das Jahr 2015 für hocheffiziente Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) bringen? (donatas1205 - fotolia)

Mit der Novelle des Mini-KWK-Impulsprogramms hat das Jahr 2015 gut für die Kraft-Wärme-Kopplung begonnen. Mit den Entscheidungen zum Strommarkt-Design und dem KWK-Gesetz stehen in diesem Jahr wichtige Entscheidungen für die KWK-Branche an.

Rastatt, 26.01.2015

Das Jahr 2015 könnte in Bezug auf die Energiewende sowie den Ausbau hocheffizienter KWK-Anlagen von besonderer Bedeutung sein.
Die politischen Entscheidungen, die im Rahmen der Festlegung des zukünftigen Strommarkt-Designs sowie der Ausgestaltung des neuen KWK-Gesetzes getroffen werden, könnten die KWK-Ausbaupfade der nächsten 4-5 Jahre entscheidend prägen.

Begonnen hat das Jahr für die KWK-Branche mit einer Anhebung der Fördersätze für Mini-KWK-Anlagen. Das novellierteMini-KWK-Impulsprogramm trat am 1. Januar 2015 in Kraft. Hierdurch werden die Basisförderung im kleinen Leistungsbereich angehoben, Bonusförderungen für besonders energieeffiziente Mini-KWK-Anlagen eingeführt sowie technische Anforderungen vereinfacht.

Wichtige energiepolitische Weichenstellungen werden ab Frühjahr 2015 getroffen. Einerseits wird das zukünftige Strommarkt-Design festgelegt und andererseits wird die Novelle des KWK-Gesetzes realisiert. Ob ein neues KWK-Gesetz noch im Jahre 2015 in Kraft treten wird oder eher zu Beginn des Jahres 2016 muss sich noch zeigen.

Im Jahre 2015 wird das BHKW-Infozentrum seine Informationsplattform vollständig überarbeiten und neue Tools publizieren. Nach der interaktiven BHKW-Kenndaten-Übersicht und dem Berechnungstool für den spezifischen KWK-Zuschlag wird u. a. die BHKW-Beispieldatenbank online gehen.

Bei den Konferenzen und Seminaren wird auch dieses Jahr die BHKW-Jahreskonferenz „BHKW 2015 – Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen“ im Mittelpunkt stehen. Diese in der 13. Auflage veranstaltete Jahreskonferenz hat sich mit mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und rund 20 Ausstellern im letzten Jahr zur größten deutschsprachigen KWK-Konferenz entwickelt.
In Anbetracht der Tatsache, dass im Februar die Durchführungsverordnung zur EEG-Umlage auf Eigenstromverwendung in Kraft treten soll, im April die Entscheidung des Energiemarkt-Designs ansteht und für April oder Mai der Referentenentwurf des KWK-Gesetzes erwartet wird, liegt der Termin der diesjährigen BHKW-Jahreskonferenz am 21./22. April 2015 ideal. Das Konferenzhotel samt Kongresszentrum befindet sich in Dresden direkt am Elbufer und bietet neben einem großen Konferenzraum einen mehrere hundert Quadratmeter großen zweiten Saal für die Aussteller.

Quelle: BHKW-Infozentrum | Autor: Markus Gailfuß | Bild: donatas1205 – fotolia

Druckmanager BHKW-Infozentrum