COMUNA-metall Vorrichtungs- und Maschinenbau GmbH

Herstellung, Installation, Wartung/Instandhaltung und Betrieb serienmäßiger BHKW-Module der Leistungsklassen 50 kW und 112 kW mit wassergekühlten Generatoren. Optimierung bzw. Errichtung von kompletter schlüsselfertiger Energiezentralen mit BHKW-Anlagen, Kessel, Pufferspeicher etc.

BHKW-Anbieter /
BHKW-Hersteller:
TechnologieBrennstoffLeistung vonbis
VerbrennungsmotorErdgas50112
VerbrennungsmotorBiogas4080
VerbrennungsmotorKlärgas4080
VerbrennungsmotorFlüssiggas50112

Peripherie:
Steuerungssysteme, Kamin und Abgassystem, Lüftungstechnik, Pufferspeicher, Nah- und Fernwärmenetze

Realisierung:
Planung und Beratung, Projektfinanzierung, Contracting

COMUNA-metall Vorrichtungs- und Maschinenbau GmbH

Die Firma COMUNA-metall wurde 1980 gegründet und ist seit 1984 in der Produktion, Wartung/Instandhaltung und Betrieb von gasbetriebenen Blockheizkraftwerken kleiner bis mittlerer Leistung tätig. Das Unternehmen beschäftigt ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellt regelmäßig Ausbildungsplätze für qualifizierten Nachwuchs bereit. COMUNA-metall ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugleich anerkannter Schweißfachbetrieb (Eignungsnachweis nach DIN EN 1090).

Sitz und Produktionsstandort von COMUNA-metall liegt in Enger, Kreis Herford (Nordrhein-Westfalen). Service-Stützpunkte sind Enger, Flörsheim (Hessen), Ingelheim und Pirmasens (Rheinland-Pfalz), Deizisau, Dotternhausen, Leingarten, Reutlingen, Stockach und Ulm (Baden-Württemberg), Torgau (Sachsen) sowie Hamburg.

Kernprodukt: BHKW-Kompaktmodule

COMUNA-metall stellt serienmäßige, anschlussfertige Blockheizkraftwerke (BHKW) mit 50 kW oder 110 kW elektrischer Leistung her. Die kompakte, modulare Bauweise ermöglicht die Installation in bestehenden Liegenschaften oder auch in Standard-Containern. Die BHKW sind auf den Betrieb mit Erdgas ausgerichtet, aber auch für die Nutzung von Sondergasen (z.B. Klärgas, Biogas) geeignet. Bislang wurden über 1.200 BHKW-Module als Einzel- und Mehrmodulanlagen installiert und in Betrieb genommen.

Hocheffizienztechnologie BHKW

Strom und Wärme werden durch BHKW mit großer Effizienz bereit gestellt. Moderne Gasmotoren, wassergekühlte Generatoren und die konsequente Nutzung aller Wärmequellen ermöglichen hohe elektrische und thermische Nutzungsgrade. Durch einen in die Abgasleitung integrierten Niedertemperaturwärmetauscher ist auch die Nutzung des Gas-Brennwertes möglich. Die örtlich-dezentrale Energienutzung vermeidet Verteilnetz­verluste zentraler Kraftwerkslösungen.

Komplette Energiezentralen mit BHKW

COMUNA-metall verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Optimierung oder schlüsselfertigen Neuer­stel­lung von Energiezentralen mit BHKW, Kessel und Pufferspeicher. Kunden und Planungsbüros werden bei der Projektrealisierung durch sorgfältige Bestandsaufnahme, Planungsunterstützung, Wirtschaftlichkeitsanalyse und Fördermittelberatung unterstützt. Ebenso können die Arbeiten zur Einbindung von BHKW in die bestehende Gebäudetechnik (Leitungs- und Kabelbau, Pufferspeicher, moderne MSR-Technik) durchgeführt werden.

BHKW sind so gut wie ihr Service

Wirtschaftlich erfolgreich sind BHKW dann, wenn der Service funktioniert. Für den Alltags­betrieb werden Wartungs- und Instandhaltungsverträge (Vollwartungsverträge) mit Verfügbarkeitsgarantie auf Basis eines bundesweiten, werkseigenen Servicenetzes abgeschlossen. Nach längerer Betriebsdauer werden Grundüberholungen oder Modernisierungen durchgeführt, so dass eine BHKW-Lebensdauer von 25 – 30 Jahren erreicht werden kann.

Betriebsführung, Finanzierung

COMUNA-metall übernimmt auch die Betriebsführung optimierter oder neu erstellter Energiezentralen mit Kraft-Wärme-Kopplung. Und zur Schonung des Eigenkapitals der Kunden wird auch die Finanzierung von BHKW und kompletten Energiezentralen angeboten. Damit sind Errichtung und wirtschaftlicher Betrieb von BHKW-Anlagen und kompletten Energiezentralen ohne eigenes Personal und ohne Einsatz eigener Investitionsmittel möglich.

Ein Mittel gegen hohe Strompreise

Bei hohem Strom- und Wärmebedarf stellt die Eigenerzeugung von Strom mit technisch ausgereiften und hocheffizienten BHKW eine kostengünstige Alternative zu teurem Fremdbezug über das Stromverteilnetz dar. Denn es entfallen Netznutzungsentgelte sowie gesetzliche Umlagen, Abgaben und Steuern. Auch gesetzliche Regelungen wie der KWK-Zuschlag und die Erdgassteuerbefreiung tragen zur hohen Wirtschaftlichkeit der BHKW-Technik bei.

Ein Beitrag zur Energiewende

BHKW leisten einen substanziellen Beitrag zur Einsparung fossiler Energieträger und zur Reduzierung klimaschädlicher CO2-Emissionen. Die gekoppelte Strom- und Wärmeer­zeu­gung hat gegenüber der getrennten klare Effizienzvorteile. BHKW ersetzen schadstoff­intensive Braun-, Steinkohle- und Atomkraftwerke in der Grund- und Mittellast-Strom­erzeugung. Sie stellen dank ihrer guten Regelbarkeit eine ideale Ergänzung zu regenerativen Energieträgern dar. Zudem sind auch regenerative Energieträger als Brennstoffe einsetzbar.

Ein breites Einsatzspektrum

BHKW-Anlagen benötigen für einen wirtschaftlichen Einsatz Liegenschaften mit einem gleichzeitig hohen Strom- und Wärmebedarf. Betreiber sind insbesondere Kommunen und kommunale Unternehmen, Stadtwerke, Energieversorger und Contractoren, Industrieunternehmen, Wohnungsbaugesellschaften, Kliniken, Senioreneinrichtungen und Hotelbetriebe. Auch Nahwärmeinseln stellen ein sinnvolles Anwendungsfeld der BHKW-Technik dar.

 

Website: www.comuna-metall.de/