Minergie-Haus

Das Minergie Haus bezeichnet einen in der Schweiz entwickelten Hausstandard, welcher eine harmonische Kombination aus niedrigem Energieverbrauch, Komfort hinsichtlich des Wohnens und ökologischen Elementen vereint.  Der Begriff Minergie an sich hat sich als Qualitätssiegel etabliert und signalisiert einen niedrigen Energieeinsatz und eine hochwertige Hülle in Gebäuden.

Dem Minergie-Standard liegt eine von den deutschen Grundlagen etwas abweichende Berechnung zugrunde- Dabei entspricht der Minergie-P-Standard in etwa dem deutschen Passivhausstandard. Da die Schweiz viel Strom aus Wasserkraft produziert, wird z.B. der Strom in den Berechnungen primärenergetisch besser bewertet.

Den Minergie-Standard gibt es seit 1998. Weitere Erläuterungen zum Minergie-Haus inklusive eines erklärenden Schaubildes finden Sie auf der offiziellen Seite zum Minergie-Baustandard.

Was sind die Vorteile von Minergie?

Die Vorteile eines Minergie-Hauses sind die Einhaltung hoher Standards und niedrigem Energieverbrauch. Der Energieverbrauch pro Jahr liegt etwa bei 15-20 % eines Altbaus (150-280 kWh pro Quadratmeter).

Was sind mögliche Nachteile von Minergie?

Mögliche Nachteile können trockene Luft oder eine zu warme Heizung sein, wodurch häufigeres Lüften eventuell nötig wird.

Druckmanager BHKW-Infozentrum