Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitfähigkeit ist eine Stoffeigenschaft. Das Formelzeichen lautet λ (W/(m*K)). Anhand der Wärmeleitfähigkeit lässt sich ablesen, wie gut sich dieses zur Wärmedämmung eignet bzw. wie effektiv Wärme durch ein Material geleitet wird. Je höher der Wert, desto schlechter ist die Wärmedämmung. Der Rechenwert λ ergibt sich gemäß DIN 4108-4.

Beispiele:

Wärmeleitfähigkeit λ (in W/(m*K)) von Glas: 0,76

Wärmeleitfähigkeit λ (in W/(m*K)) von Holzfaserdämmplatten: 0,038 – 0,060

Wärmeleitfähigkeit λ (in W/(m*K)) von Aluminium: 236

Druckmanager BHKW-Infozentrum