Blockheizkraftwerke in Altenheime und Pflegeheime

 

Größere Senioren-Wohnanlagen eignen sich auch für eine Wärmeversorgung mittels Nahwärmesysteme. (Bildquelle: © Robert Kneschke)Heime sind hinsichtlich ihrer Eignung für eine Strom- und Wärmeversorgung mittels Blockheizkraftwerke (BHKW) ähnlich wie große Wohngebäude zu bewerten. Sofern das Heim über eine Großküche die Heimbewohner versorgt, sind ideale Voraussetzungen für einen BHKW-Einsatz gegeben.

Aufgrund der demographischen Entwicklung wird bei der Anzahl der Altenheime mit einer Zuwachsrate von mindestens 15% bis zum Jahre 2010 in Bezug auf den Stand vom 30.06.1995 ausgegangen. Damals gab es rund 8.200 Altenheime. In Deutschland bestehen außerdem rund 2.800 Behindertenheime.

In Abhängigkeit von der Größe der Wohneinheiten und den vorhandenen Strukturen (Küchennutzung, etc.) eignen sich Mini-BHKW-Anlagen ab einer Größenordnung von 20-30 Wohneinheiten. Bei einer Größenordnung von 100 Wohneinheiten erscheint der Einsatz einer BHKW-Anlage mit rund 20 kWelwirtschaftlich realisierbar.

Markus Gailfuß, BHKW-Infozentrum Rastatt
 

Beispielhafte BHKW-Projekte in Alten- und Pflegeheimen:

Originalbericht der Fachzeitschrift Energie & Management

KWK-Strom statt Energieverluste

Autor:
BHKW des Monats

mehr erfahren

Originalbericht der Fachzeitschrift Energie & Management

Ganzheitlich handeln

Autor:
BHKW des Monats

mehr erfahren

Originalbericht der Fachzeitschrift Energie & Management

Über die Insel hinaus

Autor:
BHKW des Monats

mehr erfahren

Originalbericht der Fachzeitschrift Energie & Management

Wärme für Seele und Körper

Autor:
BHKW des Monats

mehr erfahren

Print Friendly, PDF & Email