Herrsching | 12. Mai 2020 |

100.000 neue Photovoltaik-Prosumer innerhalb eines Jahres in Deutschland

Die Zahl der Personen, die eine PV-Anlage betreiben und den PV-Strom zumindest teilweise selbst nutzen, steigt jedes Jahr erheblich an. Das Potential für Mieterstromprojekte liegt bei mehr als 370.000 Wohngebäuden.

Die Zahl der PV-Prosumenten, also der Menschen, die eine Photovoltaikanlage betreiben und einen Teil des Solarstroms vor Ort selbst verbrauchen, stieg in Deutschland von Februar 2019 bis Januar 2020 um fast 100.000. Das meldet der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW). In Deutschland gab es Anfang 2020 mehr als 1,7 Millionen installierter Solaranlagen.

Das vom BSW Solar mit initiierte Projekt PVP4Grid (PV-Prosumers4Grid) zeigt, wie Prosuming in verschiedenen europäischen Ländern funktioniert, welche Barrieren noch bestehen und wie diese überwunden werden können. Das Potenzial der bislang noch nicht für die Solarstromerzeugung genutzten Dächer ist nach übereinstimmender Einschätzung von Experten dabei immer noch sehr groß.

In Deutschland beispielsweise sind laut diesen Untersuchungen allein für Mieterstromprojekte mehr als 370.000 Wohngebäude geeignet. Dieses Potential werde aber bei Weitem nicht ausgeschöpft: Abschreckend wirke in dem Mieterstromgesetz vor allem die Komplexität des Geschäftsmodells, die zu geringe Wirtschaftlichkeit, die komplizierten Messkonzepte und Anforderungen an die Zähler sowie Melde- und Abrechnungspflichten.

Das EU-geförderte Projekt ist im Jahr 2017 gestartet und untersuchte die regulatorischen Rahmenbedingungen in Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, Niederlande, Italien, Spanien und Portugal. Das Hauptziel von PVP4Grid ist es, den Marktanteil und den Marktwert von Photovoltaik (PV) zu erhöhen, indem Verbraucher in die Lage versetzt werden, auf netzdienliche Art zu PV-Prosumenten zu werden.

Die an dem Projekt beteiligten Forschungseinrichtungen und Verbände erstellten auf ihre jeweiligen Länder zugeschnittene Leitfäden. Zudem wurden politische und technische Empfehlungen für eine bessere Integration von Prosumentenmodellen entwickelt sowie sozioökonomische Auswirkungen und mögliche Minderungen des CO2-Ausstoßes untersucht.

In Deutschland erarbeitete der Bundesverband Solarwirtschaft für PVP4GRID unter anderem einen Leitfaden zum Thema Photovoltaik und Elektromobilität für Gewerbebetriebe sowie ein Hinweispapier über die künftige Rolle von Prosumenten im Netzbetrieb.

Sämtliche Veröffentlichungen stehen kostenlos zur Verfügung auf der Website von PVP4GRID.

Webseite der Fachzeitschrift
Webseite der Fachzeitschrift "Energie & Management"

Energie & Management

Die Fachzeitschrift „Energie & Management“ informiert die Energiewirtschaft, die Politik und die Verbände über nationale und internationale Marktentwicklungen bei der Erzeugung und Verteilung von Energie und ist durch Interviews, Reportagen und Hintergrundberichte ein Meinungsbildendes Medium in allen Bereichen der Energiewirtschaft und Energietechnik.

Infolinks

Kontakt

Energie & Management Verlagsgesellschaft mbH
Schloß Mühlfeld 20
82211 Herrsching

Allg. Telefonnummer: +49 (0) 81 52/93 11-0
Faxnummer: +49 (0) 81 52/93 11-22

E-Mail: info@emvg.de
Website: https://www.energie-und-management.de

Print Friendly, PDF & Email