Rastatt | 1. April 2019 |

Bedeutung hocheffizienter KWK im Rahmen der Energiewende

Welche Rolle spielen fossile KWK-Anlagen im Rahmen einer dekarbonisierten Energiewende? Darüber diskutieren die Teilnehmenden des BHKW-Jahreskongresses am 7. Mai im Dresdner Kongresszentrum.

Am 07./08. Mai 2019 findet zum siebzehnten Mal der BHKW-Jahreskongress im Dresdner Kongresszentrum statt. Insgesamt 17 aktuelle und praxisnahe Fachvorträge über das Marktgeschehen, die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen erwarten die mehr als 220 Konferenzteilnehmerinnen und Konferenzteilnehmer.

Diskussion mit Vertreter des BMWi

Traditionell findet am Ende des ersten Konferenztages eine Diskussion mit einem Vertreter aus dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) statt. In diesem Jahr wird der Abteilungsleiter der Abteilung II „Energiepolitik – Wärme und Effizienz“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie an der BHKW-Jahreskonferenz teilnehmen. Herr Thorsten Herdan ist bereits seit fünf Jahren als Abteilungsleiter beim BMWi und war zuvor Geschäftsführer der Fachverbände Power Systems (PS) sowie Motoren und Systeme (MuS) im Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V. (FVV) und als Geschäftsführer des Forum Energie zuständig für die Energiepolitik des VDMA.

Herr Thorsten Herdan war ferner Mitglied des Vorstands vom Europäischen Verband der Verbrennungsmotorenhersteller (EUROMOT) und weist daher ein fundiertes Fachwissen im Motorenbereich und den Einsatz von verbrennungsmotorischen KWK-Anlagen auf.

Im Rahmen seines Vortrages wird sich Herr Herdan mit der Bedeutung der KWK-Effizienztechnologie im Rahmen der zukünftigen Energiewende auseinandersetzen. Danach besteht die Möglichkeit einer ausführlichen Diskussion.

Zum Abschluss des ersten Konferenztages lädt der Veranstalter BHKW-Consult zu einem gemeinsamen Abendimbiss mit Diskussionen über die branchenspezifischen Themenfelder ein.

EuGH-Urteil bringt Bewegung in Diskussion

Auch wenn sich das Urteil des Europäischen Gerichtshofs auf das EEG in der Fassung des Jahres 2012 bezieht, dürfte die Entscheidung des EuGH vom 28. März 2019 erhebliche Auswirkungen auf die EEG-Umlage-Erhebung bei Eigenversorgung aus EE- und KWK-Anlagen haben. Insbesondere der umstrittene § 61c EEG 2017 mit der Beschränkung der EEG-Umlage-privilegierten Eigenstromnutzung auf 3.5000 Vollbenutzungsstunden sowie dem sogenannten „Claw-back Mechanism“ dürfte nun wieder in den Fokus der (industrie-)politischen Diskussion geraten.

Weitere Informationen zum zweitägigen Konferenz-Programm sowie den rund 30 Ausstellern des BHKW-Jahreskongresses finden Interessierte auf der eigens für den BHKW-Jahreskongress 2019 erstellten Informationsseite unter bhkw2019.de.

17. BHKW-Jahreskongress findet am 07./08. Mai 2019 in Dresden statt
17. BHKW-Jahreskongress findet am 07./08. Mai 2019 in Dresden statt

BHKW-Infozentrum

Seit 20 Jahren informiert die BHKW-Infozentrum GbR auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Bereits heute können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.
Im Frühjahr 2019 wird dann die aktualisierte Version der „BHKW-Kenndaten 2019/2020“ zur Verfügung stehen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 10.000 Abonnenten kostenlos informiert.
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook, auf Twitter sowie in der XING-Gruppe „Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft“.

Drei redaktionell aus mehr als 53.000 Quellen zusammengetragene Pressespiegel ermöglichen einen einfachen Überblick über neue Trends in Technik, Markt und Politik.

Das umfangreiche Weiterbildungsangebot über BHKW- und Energie-Themen mit rund 25 unterschiedlichen Veranstaltungsreihen wird von mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahrgenommen.

Infolinks

Kontakt

BHKW-Infozentrum
Rauentaler Str. 22/1
76437 Rastatt

Allg. Telefonnummer: +49 (0) 7222-968 673 0
Faxnummer: +49 (0) 7222-968 673 19

E-Mail: markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de
Website: https://www.bhkw-infozentrum.de

Redakteur, Geschäftsführer
Markus Gailfuss

Druckmanager BHKW-Infozentrum